Stuttgart Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.stuttgart-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Hüftengold – hier ist der Name Programm

Hüftengold – hier ist der Name Programm

Julia Meyer

Es ist Sonntagmorgen - der Kühlschrank ist leer und du möchtest mit den Liebsten einfach mal die Seele baumeln lassen? Die Shopping-Tour durch die Stuttgarter Innenstadt hat an deinen Kräften gezehrt und du suchst mit einer Freundin einen Ort für einen Kaffeeklatsch? Oder du willst einfach mal wieder dem Alltag entfliehen und einen entspannten Abend mit Freunden verbringen? - Egal für welche Situation: im hübschen Café am Rande des Bohnenviertels bist du an der richtigen Adresse. Das Hüftengold.

Bereits beim Betreten des Stuttgarter Cafés Hüftengold in der Olgastraße bekommt man den Eindruck in einem gemütlichen, originellen Wohnzimmer zu verweilen. Dabei machen vor allem die geschmackvolle Inneneinrichtung, die lichtdurchfluteten hohen Räume, ein bunter Mix verschiedener Stile und die spürbare Liebe zum Detail das gastronomische Etablissement so idyllisch. Jedes noch so kleine Detail wurde vom Inhaber Philip Stahl selbst ausgesucht oder designt. Viel unbehandeltes Holz, ein prächtiger Kronenleuchter unter Stuck, ein offener Kamin in der Ecke, pinke, grüne und braune Kissen auf den Sofas und eine mit Blumenranken wild gemusterte Tapete vermitteln ein individuelles Flair, das so kein zweites Mal in der Stuttgarter Innenstadt zu finden ist. Die Sitzmöglichkeiten befinden sich auf mehreren Ebenen. Kleine Außentische unter der Marquise tragen im Sommer das urbane Ambiente nach außen.

Doch nicht nur die stilvolle Altbau-Atmosphäre macht das Hüftengold zu einem beliebten und gut besuchten Treffpunkt. Auch das kreative Angebot von Speisen und Getränken, das wenig Wünsche offen lässt, lockt die Gäste ins Stuttgarter Kult-Café. Bereits ab 7:00 Uhr morgens kann man hier die kulinarische Vielfalt genießen. Vom klassischem Croissant, über verschiedene Rührei Variationen bis hin zum Birchermüsli - das Hüftengold bietet alles, was das Frühstücksherz begehrt. Am Wochenende ist zudem das Weißwurstfrühstück und das Frühstücksangebot für zwei ein viel genutztes Angebot. Verschiedene Kaffeespezialitäten (die von einer kleinen regionalen Kaffeerösterei hergestellt werden), frischgepresste Saftvariationen, feinste heiße Schokolade und ausgesuchte Teesorten runden das Angebot ab. Für alle, die etwas länger brauchen, um morgens in die Gänge zu kommen, stellt dies im Hüftengold kein Hindernis dar. Denn hier kann bis 16:00 Uhr geschlemmt werden. 

Auch der legendäre Hüftengold Mittagstisch überzeugt auf ganzer Linie. Ein kleines, aber ständig wechselndes Angebot an Mittagsgerichten - vom schwäbischen Sauerbraten bis hin zur selbstgemachten Pasta - überzeugt und lässt keine Langeweile aufkommen. Feine Tapas und Gerichte, die von verschiedenen Weltküchen inspiriert werden, besondere Gerichte aus regionalen Produkten sowie eine gut ausgesuchte Weinkarte runden das Angebot am Abend bei gemütlicher Wohlfühlmusik ab. 

Sämtliche Speisen werden dabei mit viel Liebe und Leidenschaft selbst zubereitet. Besonders zu empfehlen: die selbstgemachte Marmelade,  die hervorragende Kuchen- und Tortentheke oder die hausgemachten Eisspezialitäten, die von außergewöhnlichen Sorten wie „Himbeer-Cocos" oder „Schoko-Chili" hin zu „Erdbeer" oder „Mango" reichen. Die Kuchen- und Tortenrezepte stammen übrigens - wie es sich gehört - von Müttern, Tanten, Urgroßmüttern, Großmüttern, Verwandten und Freunden, wodurch ihnen zusätzlich ein gewisses Maß an Authentizität verliehen wird.

Ob ein ausgiebiger Mittagstisch, ein hochwertiges Abendessen oder ein verspätetes Frühstück - das Hüftengold in Stuttgart- Mitte ist ein Gormettempel, dessen Besuch zu jeder Tageszeit lohnenswert ist.

Adresse: Olgastrasse 44, 70182 Stuttgart
Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 7.00 bis 24.00 Uhr, Freitag 7.00 bis 1.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 1.00 Uhr, Sonn-& Feiertag 10.00 bis 20.00 Uhr
Telefon: 0711 - 248 69 88
Frühstück: 07:00 - 16:00 Uhr (Reservierung wird am Wochenende empfohlen)
Internet: http://www.hüftengold.de

***

Fotos: Julia Meyer