Stuttgart Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.stuttgart-lese.de
Unser Leseangebot

Matt Lamb Kirche Bergern

Klaus von der Weiden, Susanne Wellhöfer

Es klingt fast wie ein Märchen, da kommt ein großer amerikanischer Künstler in ein kleines thüringisches Dorf und gestaltet dort die bisher unbedeutende Dorfkirche mit seinen Werken aus. Und doch ist es so geschehen in Bergern unweit der Kleinstadt Bad Berka. Die kleine Broschüre erzählt von der Kirche, dem Künstler und dem Werk, und wie es zu dieser unglaublichen Begenheit kam.

Das Mercedes Benz Museum

Das Mercedes Benz Museum

Julia Meyer


Eine einzigartige Zeitreise durch mehr als 125 Jahre Automobilgeschichte

Betritt man als Besucher das Mercedes Benz Museum in Stuttgart/ Bad Cannstatt so sucht man eines zunächst vergebens - Autos. Vom sternförmigen Atrium schweift der Blick in die unendliche Höhe hin zu den futuristisch aussehenden Fahrstühlen. Die Spannung steigt.

Der einzige Ort der Welt, der die faszinierende Historie der Marke Mercedes-Benz und somit auch die der Automobilindustrie, von der Geburtsstunde bis in die Gegenwart lückenlos vorführen kann, versteht sich als Ort der Innovation und schafft es Geschichte erlebbar zu machen. Bereits im Aufzug, der in gewisser Weise als Zeitkapseln interpretiert werden kann, beginnt die ereignisreiche Reise. Kurze schwarz-weis Sequenzen, die während der Fahrt auf die Wände projiziert werden, ebnen dabei den Weg immer tiefer in die Vergangenheit.

In der obersten Etage des Mercedes-Benz-Museums angelangt, weist ein Pferd den Weg zurück in das Jahr 1886 - das Jahr in dem der Mythos begann. In diesem Jahr patentierte Carl Benz die wohl revolutionärste Erfindung in der Geschichte der Menschheit - den Benz Patent-Motorwagen Nummer 1, ein dreirädriges Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und elektrischer Zündung, der als erster, praxistauglicher Kraftwagen der Welt gilt. Im selben Jahr fährt auch die erste Daimler Motorkutsche auf die Straßen, was Daimler somit zum Erfinder des vierrädrigen Kraftfahrzeuges macht. „Pioniere - Die Erfindung des Automobils, 1886 bis 1900" heißt der erste Mythosraum in dem die Besucher nicht nur die beiden Exponate begutachten können, sondern auch Einblicke in das historische Stuttgart der Jahre 1886-1900 erlangen.

Vom ersten Mythosraum führen zwei gegenläufige, miteinander verbundene Rundgänge in weiten Kurven durch die ereignisreiche Geschichte der Marke Mercedes-Benz sowie durch verschiedene Themen der Zeitgeschichte. Das Raumprinzip „Doppelhelix", das einer DNA Spirale nachempfunden ist und sich über 9 Ebenen erstreckt, steht als Metapher für die Erbanlage der Marke. Damit ist es dem Leitgedanken der Marke Mercedes-Benz verpflichtet: Immer wieder neu zu erfinden. 160 Fahrzeuge und rund 1500 Ausstellungsstücke veranschaulichen hierbei auf einzigartige Weise die Entwicklung des Automobils vom ersten bis zum heutigen Tag.

Der erste Rundgang durch die so genannten Mythos-Räume erzählt die Geschichte der Marke in chronologischer Rheinfolge. Jeder der insgesamt 7 gekonnt inszenierten Räume ist hierbei einer Zeitepoche gewidmet. Angefangen bei der Erfindung des Automobils über die Geburt der Marke Mercedes hin zu den Erfindungen der Neuzeit - in jedem Mythosraum sind jene Exponate ausgestellt, die typisch sind für die bestimmte Epoche. Dokumente, Bilder oder Filme, stellen begleitend den zeitgeschichtlichen Kontext dar.

Die fünf Kollektionsräume hingegen sind thematisch gestaltet und zeigen zeitübergreifend die Fülle des Markenportfolios. Los geht es mit der Galerie der Reise, die all jene Fahrzeuge präsentiert, die Reisen über die Jahre hinweg komfortabler und sicherer gemacht haben. Von hier führ der Weg in die Galerie der Lasten, in dem die Geschichte des Warentransportes bewundert werden kann bevor in der Galerie der Helfer, die Entwicklung zuverlässiger und schneller Fahrzeuge des Rettungswesens, der täglichen Müllentsorgung oder der Brandbekämpfung ihre Würdigung finden. Exponate wie das Papamobil oder der Mannschaftsbus der 1974-Fußball Nationalmannschaft werden im vierten Collectionraum, der sogenannten Galerie der Namen, ausgestellt während der fünfte und letzten Collectionraum diversen Sonderausstellungen gewidmet ist.     

Ein Wechsel zwischen den Mythos- und Kollektionsräumen ist auf dem Weg nach unten jederzeit möglich, sodass die Besucher ihre Reise durch die Vergangenheit flexibel mitgestalten können. Beide Rundgänge enden schließlich in der Steilkurve des Raumes „Silberpfeile - Rennen und Rekorde", der wiederum den Zugang zur Ausstellung „Faszination Technik" öffnet. In diesem Bereich können futuristische Forschungsszenarien, Innovationen und Prototypen sowie aktuelle Themen aus Forschung, Design, Entwicklung und Produktion erkundet werden.    

Neben der eigentlichen Ausstellung gibt es im Museum außerdem das ganze Jahr Unterhaltungsprogramme für Groß und Klein. Cafés, Restaurants und verschiedene Shops runden das Angebot im Mercedes Benz Museum ab und bieten den Gästen nach einem ereignisreichen Museumserlebnis einen kulinarischen Ausflug. Für diejenigen, die während ihrer Reise durch die Vergangenheit auf den Geschmack gekommen sind, bietet der direkt mit dem Museum verknüpfte Showroom in der Mercedes-Welt die Möglichkeit, sein Wunsch-Auto direkt vor Ort zu bestellen.

*** 

Bilder: Julia Meyer

***

ÖFFNUNGSZEITEN

Montags: geschlossen

Dienstag - Sonntag: 9:00 - 18:00 Uhr